Sortiert nach Monat:

Oktober 2014

 

Herbstgruss

raebeliechtliÜberall stehen die grossen orangen Kürbisse zum Verkauf. Halloween steht vor der Tür. Schon bald ist das Tivoli zum Hexenfest dekoriert und ja diese ausgehölten Riesenkürbisse wecken in mir die Erzählung der „Räbeliechtli“ meiner Kindheit, als ein freundliches Lichtfest ohne Hexereien. Læs mere her…

Winterwanderung

FondueWir treffen uns am
Sonntag, den 25. Januar 2015 um 12.00 Uhr
im FÆLLESHUS Måløv Park, Klakkebjerg 1E, 2750 Ballerup.
Das  Wandern wird 1-2 Stunden dauern, je nach gewählter Route,  kurz oder lang. Wir empfehlen, der Witterung angepasste Kleidung sowie warme Schuhe zu tragen, eventuell Gummistiefel. Læs mere her…

Weihnachtsfeier

julestjerneWir haben das Vergnügen, die Kinder, deren Eltern, Grosseltern und Freunde zur Weihnachtsfeier einzuladen. Der Samichlaus freut sich schon jetzt, den von den Kindern ge­schmückten Christbaum zu sehen. Er hofft auch, viele ”Versli und Liedli” zu hören. ”Guezli, Öpfel und Birre“, Kerzen und festliche Mu­sik werden für eine frohe Weihnachts­stimmung sorgen. Læs mere her…

Racletteabend

Raclette i OvnWir treffen uns zum diesjährigen Racletteabend am

 Freitag, den 7. November 2014 um 19.00 Uhr
Lyngby kirkes sognegård, Stades Krog 9, 2800 Lyngby.

 Für Raclette mit Zubehör inkl. Wein und Kaffee wird wie immer gesorgt. Wir freuen uns auf ein gemütliches Beisammensein und hoffen auf eine rege Teilnahme. Læs mere her…

Schweiz Historie – fra oldtid til nutid

SchweizHistorieBuch(Anzeige)

  Poul Arly Pedersen

 

En rigt illustreret bog, som kommer godt rundt om alpelandets mang­foldige historiske udvikling fra oldtiden til nutiden.

 

Udgivet af HISTORIA FORLAG

Læs mere her…

Auslandschweizerkongress 2014 in Baden

16.8.2014: Hauptthema des diesjährigen Kongresses war Auslandschweizer und Informati­onstechnologie. Aus Auslandschweizer-sicht bezieht sich dies zur Zeit nebst der Möglichkeit zum E-Voting hauptsächlich auf die Informations-Plattform www.swissinfo.ch, welche Nachfolger von Radio Swiss International ist, sowie das Portal www.swisscommunity.org, auf dem bereits 30 000 Auslandschweizer registriert sind.

Publizistik-Wissenschaftler Otfried Jarren gab in seinem Referat einen tiefen Ein­blick in das Thema E-Democracy und gab zu verstehen, dass es dabei um weit mehr geht, als das E-Vo­ting. Momentan kann der Staat direkt oder indirekt auf her­kömmliche Medien wie Zeitungen, Radio und TV Einfluss nehmen und zudem sind alle diese Medien un­idirektional. Der Wegfall von Grenzen, sowie die inter­aktiven Möglichkeiten der Technik öffnen Wege für neue Vorgehensweisen. Zum Beispiel liessen sich Unter­schriften für Initiativen und Referenden online einsam­meln oder Gesetzesentwürfe könnten online editiert und diskutiert werden. Ob diese Änderungen sich als Revolu­tion schnell durchsetzen werden oder ob man sich gut schweizerisch langsam mit den Änderungen auseinander setzt, wird die Zukunft zeigen.

In der anschliessenden Podiumsdiskussion wurden viele Möglichkeiten, aber auch Gefahren des technischen Fortschritts beleuchtet. Obwohl Sicherheit im Vorder­grund steht, ist man sich einig, dass 100%-ige Sicherheit im Internet nicht existiert, abgesehen davon, dass auch briefliche oder persönliche Abstimmung gefälscht werden kann.

Mehr zu diesem Thema unter www.swissinfo.ch  

Weitere Artikel zum Thema „Fünfte Schweiz“ unter www.swissinfo.ch    

Der nächste Auslandschweizerkongress ist am 15.August 2015 in Genf.

Gesten im September 2014

Mit freundlichen Grüssen

Urs Blattmann

 Urs Blattmann – Mitglied im ASR
Aavej 2 – 6621 Gesten – Dänemark – Tel. +45 21 97 40 22 ursli.blattmann@gmail.com

Auslandschweizerrat 2014 in Aarau

15.8.2014:   Zur Zeit sind 732 000 Auslandschweizer registriert, wovon 153 000 in den Stimm­registern der Kantone eingetragen sind. Bei der letzten Abstimmung kamen zwei Drittel der Auslandschweizerstimmen über Internet.

Das E-Voting wird momentan von 11 Kantonen unterstützt und 2015 für National- und Ständeratswahlen werden es 14 sein. Diese Kantone decken 70% der Ausland­schweizer ab. In seiner Vision sagte Jacques-Simon Eggly, Präsident der ASO, dass in Zukunft das Stimmverhalten der Auslandschweizer in den Medien ähnlich wie dasjenige der Kantone dargestellt würde. Es soll also eine Selbstverständlich­keit werden, dass Auslandschweizer politisch ernst genommen werden.

Das Auslandschweizergesetz wurde im Grundsatz von National- und Ständerat an­genommen, es bestehen aber noch in drei Punkten Diskrepanzen, welche geklärt werden müssen:

  1. Die Immatrikulationspflicht soll aus Sicht der ASO erhalten bleiben, um die Erreichbarkeit der Auslandschweizer im Kriegsfall zu garantieren. Der Bun­desrat hingegen setzt auf Eigenverantwortung der Bürger und möchte eine freiwillige Immatrikulation auf den Konsulaten.
  2. Der Bundesrat möchte einen automatischen Eintrag ins Stimmregister bei Im­matrikulation. Aus Sicht der ASO soll dieser Eintrag freiwillig sein, da eine Verlinkung Leute von der Immatrikulation abhalten könnte.
  3. Die ASO möchte, dass der Auslandschweizerrat im Gesetz erwähnt wird. Die Regierung unterstützt dieses Anliegen nicht, primär da die ASO nicht eine staatliche Organisation, sondern eine Stiftung ist.

Mehr zu diesem Thema unter www.swissinfo.ch

Betreffend der Problematik, dass Auslandschweizer Schwierigkeiten haben, ein Bank-Konto in der Schweiz zu unterhalten, verfasste der Auslandschweizerrat eine Resolution an die Schweizer Regierung, in der in Zukunft die PostFinance vom Bund beauftragt wird, den Unterhalt folgender Konten zu ermöglichen:

Giro- und Sparkonto

  1. Konten zur Altersversorgung
  2. Konten zur Ausbildungsvorsorge
  3. Konten für Erbschaftsgelder aus der Schweiz
  4. Hypothekar- und Baukreditkonten in der Schweiz

Mehr zu diesem Thema unter www.swissinfo.ch

Die nächste Sitzung des Auslandschweizerrates ist am 21.März 2015 in Bern.

Gesten im September 2014

Mit freundlichen Grüssen

Urs Blattmann

 Urs Blattmann – Mitglied im ASR
Aavej 2 – 6621 Gesten – Dänemark – Tel. +45 21 97 40 22 ursli.blattmann@gmail.com